Skitour:   Mittaggüpfi / Gnepfstein

 

Von der Lütoldsmatt (OW) auf das Mittaggüpfi, Abfahrt zur Oberalp, Aufstieg nach Felli und Abfahrt über die Feldalp zur Lütoldsmatt
Skitourenkarte Stans, Route 302a - 302b   (ZS-)

18. Januar 2014

Routenkurzbeschrieb

Es hat immer noch wenig Schnee und deshalb konnte ich bis zum Parkplatz bei Schybach mit dem Auto hochfahren.
Hier bin ich um 08:10 Uhr auf der verschneiten Strasse gestartet und über Märenschlag aufgestiegen, um 08:45 Uhr war ich dann bei der Balismatt. Hier nun weg von der Strasse hinauf zum Wald der Route 302a folgend. Es hatte etwas Neuschnee von den letzten Tagen, ca. 10 cm. Steil geht 's hinauf durch den teils dichten Wald auf das Laucherli, 09:45 Uhr. Für ca. 15 min. scheint hier auch die Sonne und deshalb mache ich mal eine Pausen. Diesmal bin ich der Route gefolgt und steil (auch wieder ca. 40°) durch das Erlengebüsch aufgestiegen zum Grat östlich des Mittaggüpfi. Hier eine gescheite Spur zu legen ist etwas mühsam und ich habe für diesen Abschnitt lange gebraucht. Wahrscheinlich wäre eine Spur rechts neben dem Erlengebüsch im aufgelockerten Waldrand besser. Dem entlang Grat ging es dann dann schliesslich zum Gipfel, 1917 m.ü.M., 11:30 Uhr. Inzwischen ist es wieder voll bedeckt und hier oben pfeift eine kräftige Bise. Deshalb bin ich gleich auf der Route 302b durch das Schneeloch auf die Oberalp abgefahren, 12:15 Uhr. Der Schnee war zwar meist windgepresst aber in den Mulden hatte es doch noch guten Pulver. Auch auf der Oberalp war es zügig und deshalb habe ich meine Mittagspause in der Hütte gemacht. Um 12:45 Uhr bin ich dann wieder los und durch den steilen Hang nördlich vom Rot Dossen zum Felli aufgestiegen, 13:45 Uhr. Auf dem Widderfeld hat es fast keinen Schnee (alles weggeblasen) und die Bise blies kräftig über den Grat. Deshalb fuhr ich gleich runter zur Feldalp. Nach kurzer Pause folgt dann die Abfahrt in teils schon nassem Schnee. Den steilen Weg durch den Wald unterhalb von Alt Stafel musste ich dann zu Fuss runter, weil es dort überhaupt keinen Schnee hat. Auch unterhalb des Waldes musste ich noch einen Teil wegen Schneemangel zu Fuss machen. Den letzten Teil zum Märenschlag konnte man in den kümmerlichen 10-15 cm Schnee vorsichtig abfahren. Von dort dann auf der Strasse wieder zum Parkplatz beim beim Schybach.

Schöne Skitour mit teils kniffligen Steilpassagen, es halt einfach immer noch zuwenig Schnee.
Aufstieg, Route 302a, ZS- (800 Hm, 3,5 h)
Abfahrt, Route 302b, ZS- (400 Hm, 30 min.)
Aufstieg, Route 302b, ZS-, (250 Hm, 1,0 h)
Abfahrt, Route 302b, ZS- (500 Hm, 30 min.)

Karte   -   Mittaggüpfi etwas windig...
Die Bise pfeift auf dem Mittaggüpfi
Fotogallery