Skitour:   Wachthubel

 

Von Marbach (LU) auf den Wachthubel und zurück
eigene Route  (WS)

27. Dezember 2013

Routenkurzbeschrieb

Start in Marbach, 09:30 Uhr, Richtung Schäligberg, Meisebach, Auftsieg über Under Bergli, Ober Bergli zu Pt. 1130, 11:10 Uhr, 15 min. Pause. Weiter Richtung Balmegg, Brunnebode, Grosshorbe zu Pt. 1286, oberhalb der Alp Ober Tämperte, 13:00 Uhr. Mittagspause bis 13:30 Uhr. Aufstieg zum Wachthubel, 1415 m.ü.M., 14:00 Uhr. Kurze Pause und abfellen  dann Abfahrt zur Alp Ober Tämperte, 14:30 Uhr. Käfele bei Nadia und Richie. Abfahrt von der Hütte bis hinunter zum Waldrand, 15:30 Uhr. Jetzt wieder Anfellen und auf dem recht breiten Weg entlang immer weiter hinein in das Tobel. Aber dann ganz hinten gibt es den Weg nicht mehr, der ist in den Bach abgerutscht. Musste dann die Skis an den Rücken binden und zum Bach absteigen so steil, dass es mich doch glatt zweimal auf die Schnauze gehauen hat. Auf der anderen Seite wieder steil den Hang hinauf bis fast zur Alp Gün, ab da gab es dann wieder einen Weg um mit den Skis zu laufen. Aber hier ist alles viel zu flach um im Neuschnee abzufahren. Also bin ich alles auf der Strasse hinuntergefahren. Zum Glück war die nicht aper. Es gab auch keine gescheite Möglichkeit direkt Richtung Marbach hinunterzustechen und so landete ich am Schluss wieder im Meisebach als es langsam eindunkelte. Ich bin dann mit geschulterten Skis und Stirnlampe der Strasse entlang gelaufen bis zum Schärligberg, dann nochmals den Hang hinunter auf den Skis mit den spärlichen Licht meiner Stirnlampe. Den Rest dann wieder mit geschulterten Skis der Strasse entlang Richtung Marbach, wo ich erst um 17:45 Uhr ankam.

Also Fazit der Tour: Der Wachthubel von Norden ist definitiv kein Skitourengebiet !
Mehr eine Skiwanderung als eine Skitour.

Karte   -   Panorama Balmegg
Panorama auf der Balmegg gegen Süd-Osten
Fotogallery