Ostermontag-Skitour:   Mittaggüpfi / Gnepfstein

 

Von der Lütoldsmatt (OW) auf das Mittaggüpfi und zurück über die Feldalp
Skitourenkarte Stans, Route 302a - 302b   (ZS-)

9. April 2012

Routenkurzbeschrieb

Letztes Jahr war ich am Ostermonttag mit den Wanderschuhen auf dem Widderfeld und es hatte nur noch vereinzelte Schneeflecken. Dieses Jahr hat's an Ostern bis nach Luzern hinunter geschneit und deshalb wollte ich diesen Frühling doch noch das Mittaggüpfi mit den Skiern machen.
Ich bin um 08:30 Uhr bei der Lütoldsmatt mit den Ski's auf der verschneiten Strasse, ca. 20 cm, gestartet. Um 10:30 Uhr war ich in der Balismatt. Hier nun weg von der Strasse hinauf zum Wald der Route 302a folgend. Der Neuschnee, ca. 30 cm, ist feucht und schwer zum spuren. Steil, bis 40°, durch den teils dichten Wald auf das Laucherli. Hier bin ich nicht der Route gefolgt sondern nach Nordosten hinauf zum Nätsch und von dort genau in Nordrichtung auf's Mittaggüpfi, 1917 m.ü.M., 12:00 Uhr. Da es hier ziemlich luftig war bin ich gleich auf der Route 302b durch das Schneeloch auf die Oberalp hinabgefahren. Der unverspurte Schnee ist zwar feucht aber es gab doch noch ein paar schöne "Bögli". Und siehe da auf der Oberalp schien dann die Sonne doch noch. Deshalb habe ich hier eine ausgiebige Mittagpause gemacht. Nach den Mittag wieder durch den steilen Hang nördlich vom Rot Dossen zum Felli aufgestiegen. Dort wollte ich zuerst noch auf's Widderfeld aber der Himmel verdunkelte sich wieder und deshalb fuhr ich runter zur Feldalp. Nach kurzer Pause folgt dann die Abfahrt in zähem Sulz. Den steilen Weg durch den Wald unterhalb von Alt Stafel musste ich dann zu Fuss runter, weil dort überall die Steine hervorlugten. Dann ging's wieder auf den Ski's runter zum Märenschlag und auf der Strasse Richtung Lütoldsmatt. Der Schnee ist sehr klebrig und es braucht noch ein wenig Stockeinsatz. Nach dem Wald beim Schybach ist dann endgültig fertig und der Schnee der am Morgen noch auf der Strasse lag ist weg. Also halt die letzte halbe Stunde zu Fuss zurück und um 15:30 Uhr wieder beim Auto.

Eigentlich eine schöne Skitour für den Hochwinter, im Frühjahr halt schon etwas nass.
1. Aufstieg ca. 800 Hm 2,5 h, 1. Abfahrt ca. 20 min.
2. Aufstieg ca. 250 Hm 1,0 h, 2. Abfahrt ca. 30 min.

Karte Fotogallery