Bannalp, Rotgrätli, Engelberg   (NW/OW)

 

Von der Bannalp zum Rotgrätli, Rugghubelhütte zum Ristis   (WT3)

5. März 2011

Routenkurzbeschrieb

Mit Zug und Postauto nach Oberrickenbach und dann mit der Luftseilbahn auf die Bannalp. Start auf der Bannalp um 09:15. Aufstieg über Gruenboden zur Bannalper Schonegg, 10:30. Nach 10 min. Pause, weiter an den Wilden böllen vorbei weiter auf das Rotgrätli 2559 m.ü.M., 12:00. Hier herrscht eine starke Bise und es ist saukalt. Deshalb gleich weiter auf den Abstieg zur Rugghubelhütte SAC, 13:00. Hier ist es sonnig um recht warm, Mittagspause bis 13:50. Abstieg zum Planggenstaffel. Der steile Hang beim Schönenbüel schien mir etwas kritisch. Deshalb Aufstieg bis unter die Felswand wo nur noch wenig Schnee lag und zum Teil bereits das Gras sichtbar ist. Im Ober Chüeboden wieder abgestiegen zum Rigidalstafel und dann weiter zum Ristis. Um 16:15 Ende der Tour und aufs Bähnli nach Engelberg.
Fazit: Die Tour in der anderen Richtung zu gehen ist empfehlenswert, da man dann den kritischen Hang am Morgen (wenn der Schnee noch gefrohren ist) quert.

Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung, 7,0 h mit Pausen.

 

 

Karte   -   Profil Fotogallery