Klettern:   Barglen Südwand, Melchsee-Frutt (OW)     -    14.10.2017

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Melchsee-Frutt zur Einstiegstelle, Klettern 9 Seillängen, Fussabstieg zum Barglenchälen, dort Abseilen 3 Seillängen, Rückmarsch zur Melchsee-Frutt.
Wand- und Verschneidungskletterei, 9 Seillängen, 170 Hm, Kletterzeit 3,5 h
Schwierigkeit: 3a - 5b (5b obl.)

Klettern:   Sperone Quarzo, Ponte Brolla (TI)     -    07.10.2017

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Ponte Brolla Zustieg zum Fuss der Kletterrouten. Klettern der Mehrseillängen-Route Sperone Quarzo,
11 Seillängen. Fussabstieg nach Ponte Brolla.
Platten- und Wandkletterei, 11 Seillängen, 200 m, Kletterzeit 4,5 h
Schwierigkeit: 5a -5b 2p.a. (6a), (5b obl.)

Bergwanderung:   Arnihaaggen, Höch Gumme (OW)     -    03.09.2017

Kurzbeschrieb der Tour:

Mit Oskar vom Glaubenbielen-Pass auf den Arnihaaggen 2216 müM., Querung zum Höch Gumme 2204 müM., Abstieg zum Glaubenbielen-Pass.
Schöne Rundwanderung schon in leichter Winterstimmung, 4,50 Std. Marschzeit ohne Pausen (T3+).
Aufstieg 860 Hm / Abstieg 860 Hm

Bergtour:   Uri Rotstock (UR)     -    27.08.2017

Kurzbeschrieb der Tour:

Auf den Uri Rotstock über den Nordgrat.
Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Bergtour mit Gletscherquerung und Kletterstellen bis zum II Grad,
ca. 10,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Aufstieg 1900 Hm / Abstieg 1900 Hm

Bergtour:   Barglen, Huetstock und Nünalphorn (OW)     -    14./15.08.2017

Kurzbeschrieb der Tour:

Endlich wieder einmal eine 2-Tages-Bergtour mit meinem Patenkind Ramona.
Kurzbeschrieb:
1. Tag: Von der Melchsee-Frutt auf den Barglen Schiben, Abstieg durch den Barglenchälen und Querung ins Zigertal auf die Alp Ober Wend.
Ausgedehnte Alpinwanderung, 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen (T4+).
Aufstieg 1050 Hm / Abstieg 1050 Hm
Dort selber Nachtessen gekocht und übernachtet.
2. Tag: Über die Westflanke auf den Huetstock, Abstieg über den Zahm Geissberg, Querung zum Juchlipass und noch auf das Nünalphorn aufgestiegen, von dort nach Melchtal abgestiegen.
Anspruchsvolle Alpinwanderung mit leichter Kletterei, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen (T5+ / II).
Aufstieg 950 Hm / Abstieg 2000 Hm

Klettern:   Les Calanques (Frankreich)     -    28.05. bis 03.06.2017

Endlich habe ich es dieses Jahr geschafft mal 7 Tage Kletterferien zu machen. Mit der Berg- und Kletterschule Höhenfieber fuhr ich zusammen mit sieben Gleichgesinnten in die Calanques bei Marseille.
Die Kletterwoche fand in den Calanques statt, einem etwa 20 Kilometer langer Küstenstreifen, welcher zu den schönsten Landschaften Frankreichs zählt. Ein herzliches Danke an unsereren Bergführer Christoph Räz, welcher uns in dieser sehr heissen Woche immer wieder an schattige Kletterwände führte.

1. Tag: Treffpunkt in Bern am Bahnhof. Gemeinsame Anreise über Genf und die Rhonetal-Autobahn nach Marseille und Cassis.
2.-6. Tag: Von Cassis aus zu den Felswänden bei Marseille oder in die Buchten von Morgiou, Sormiou oder Sugiton. Es standen viele Möglichkeiten zur Verfügung in direkt über dem Meer gelegenen Klettergärten.
7. Tag: Heimreise nach dem Frühstück, am Nachmittag wieder in Bern.

Bergwanderung:   Tomlishorn (OW/LU)     -    10.12.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Alpnach aufs Tomlishorn 2128 müM. und ins Eigental.
Überquerung der Pilatuskette mit Kraxel- und Kletterstellen (T5/II) zum Gipfel, 7,50 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Aufstieg 1750 Hm / Abstieg 1250 Hm

Bergtour:   Chli Windgällen (UR)     -    01.11.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Golzern Egg auf den Chli Windgällen 2987 müM. und zurück.
Steile Alpinwanderung mit Kraxel- und Kletterstellen zum Gipfel, 6,75 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Aufstieg 1600 Hm / Abstieg 1600 Hm

Klettern:   Schildkrötengrat (Chli Bielenhorn) (UR)     -    14.09.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Sidelenbach an der Furka-Passstrasse zur Einstiegsstelle auf 2820 müM.
Klettern 6 Seillängen über den Schildkrötengrat auf das Chli BIelenhorn
Gratkletterei, 6 Seillängen mit Bergschuhen, 280m, Kletterzeit 2,5h
Schwierigkeit: 3a-4b (3c obl.)
Zu- und Abstieg ca. 750 Hm

Bergtour:   Rigidalstock, Walenstock (OW/NW)     -    07.08.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Ristis über zwei Klettersteige auf den Rigidalstock 2593 müM.
Gratquerung zum Grosser Walenstock, Abstecher auf den Kleinen Walenstock,
Abstieg durch den Walenchälen nach Oberrickenbach
Ausgedehnte Alpinwanderung mit Klettersteigen und Gratkraxxelei, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Aufstieg ca.1200 Hm / Abstieg ca. 1800 Hm

Klettern:   Trotzigplanggstock Südgrat (UR)     -    30.07.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Sustenbrüggli an der Sustenpassstrasse zur Einstiegsstelle auf 2760 müM.
Klettern 10-12 Seillängen über den Südgrat auf den Trotzigplanggstock
Gratkletterei, 10-12 Seillängen, 350 m, Kletterzeit 3,5 h
Schwierigkeit: 3a-4c (4b obl.)
Zu- und Abstieg ca. 850 Hm

Bergwanderung:   Monte Generoso (Via della Variante) (TI)     -    25.07.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Rovio auf den Monte Generoso (Via della Variante)   (T5/I)
Steile Alpinwanderung, 6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Auf- und Abstieg ca. 1400 Hm

Bergwanderung:   Brisen, Hoh Brisen (NW)     -    17.07.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Auf den Brisen und Hoh Brisen mit Abstecher über die Musenalp   (T5-/I)
Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Auf- und Abstieg ca. 1700 Hm

Klettern:   Chringenkante - Rossflue     -    29.06.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Fluonalp zum Chringen. Klettern 4-5 Seillängen auf die Rossflue (OW)
Schöne Kletterei, 1,5 Std. Kletterzeit - (5a-4a)

Klettersteig:   Fürenwand    -    26.05.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Durch die Fürenwand zur Fürenalp (OW).
Der Klettersteig ist sicher nichts für Einsteiger und Höhenängstliche !
3,0 Std. Aufstieg mit Pausen, (ZS+) oder (4-C/D) ca. 750 m

Bergwanderung:   Pilatus (hochtourenmässig)     -    16.05.2016

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Brunni hochtourenmässsig zum Klimsen und auf den Pilatus
Abstieg auf der Südseite zur Mattalp und über die Tellenfadlücke nach Brunni  (NW)
Aufstieg ca. 3,5 h / Abstieg ca. 2 h Marschzeit ohne Pausen.
Auf- und Abstieg ca. 1300 Hm

Bergwanderung:   Rägeflüeli, Studberg, Ochs, Mittaggüpfi     -    30.12.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Eigental über die Nordflanke auf das Rägeflüeli, weiter über Studberg, Ochs zum Trockenmattsattel, über die Westflanke auf das Mittaggüpfi (1917 müM),
Abstieg über den Ostgrat wieder ins Eigental  (LU/OW)   (T3+)
Schöne Rundwanderung, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

Bergtour:   Rossflue und Schafnase     -    15.11.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Hinter Brosmatt (Fuonalp) über die Südflanke auf die Rossflue (2081 müM), über den Grat zur Furgge und Abstieg zur Fontanen, Von Sattel beim Alpoglerberg über den Nordwestgrat auf die Schafnase (2010 müM), dann wieder zur Furgge und hinunter zur Hinter Brosmatt  (OW)   (T5+/II)
Schöne Kraxel-Rundtour mit ausgesetzten Stellen, ca. 5,0 Std. ohne Pausen.

Schrattenflue: Hächle und den Strick   (LU)     -    01.11.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Hirsegg bei Sörenberg über Bodenhütten und über den Südgrat auf den Hächle. Überquerung des Hächle und weiter zur Heftihütte. Dann über den Südgrat auf den Strick. Von dort Abstieg über die Skitourenroute und wieder zur Hirsegg.  (T5-/II)
Schöne Alpinwanderung bei herrlichem Herbstwetter, 5,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.


Corno Grande Vetta Orientale   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -    08.10.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Parti di Tivo über die Via E. Ricci auf den Corno Grand Vetta Orientale, Abstieg über die Via Normale und das Valle dei Ginepri ins Val Maone und zurück nach Prati di Tivo  (T5, II)
Abwechslungsreiche Bergtour, zum Teil mit Stahlseilen gesichert bei mässigem Wetter
mit Klettersteigabschnitten, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Schwarzhorn, Gelbhorn, Bruschghorn (GR)     -    31.08. / 01.09.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Abwechslungsreiche 2-tägige Berg- und Gratwanderung in Graubünden.

1. Tag:
Von Sufers zur Cufercalhütte SAC  -   (T2)

2. Tag:
Überschreitung Schwarzhorn, Gelbhorn, Bruschghorn   -   (T3 / T5)

Klettertour:   Sunnigberggrat - Nünalphorn     -    13.08.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Mit Andreas vom Eggendössli über den Bocki-Rotisand zum Sunnigberggrat, Klettern über den Sunnigberggrat auf das Nünalphorn (NW/OW)

Luftige anspruchvolle Gratkletterei ca. 3,5 h (T6 / WS+ / Klettern im III Grad)
Total 7,5 h Marschzeit ohne Pausen

Rothorn - Glogghüs - Hochstollen     -    02.08.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Melchsee-Frutt zuerst über die Vorgipfel (Melchstock, Balmeregghorn, Talistock und Läuber), dann über die bekannten Gipfel (Rothorn, Glogghüs, Hochstollen). Abstieg über Abgschütz zur Melchse-Frutt.  (T4 bis T5-/I)
Ausgedehnte, teils ausgesetzte Gratwanderung, 6,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Bergtour:   Gross Sättelistock     -    26.07.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Bannalp über Plänggeli, Wiss Tritt, Sätteliteufi auf den Gross Sättelistock 2637 müM. Abstieg zur Sätteliteufi und Aufstieg Richtung Osten zum Sätteligrat. Von hier über Oberfeldcharen, Seehang zum Urnerstafel (Bannalp) abgestiegen.   (T5+/II)
Wilde weglose Bergotur, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

Bergtour:   Gitschen, Schlieren und Uri Rotstock     -    15. + 16.07.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

1. Tag:
Von Isenthal über Getisflue, Oberberg, Osttraverse auf den Gitschen.  Abstieg über Obere Stelli zur Musenalp    (T5)
Schöne Bergtour auf markiertem Weg mit herrlichem Tiefblick ins Reusstal 6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

2. Tag:
Von der Musenalp über Obere Stelli, Aufstieg Richtung Uri Rotstock bis Pt 2286, Chessel, Chlitalerfirn, Schlierenlücke auf den Schlieren. Abstieg zur Schlierenlücke, Aufstieg über den Nordgrat auf den Uri Rotstock.
Abstieg über Gitschenhörelihütte, Biwaldalp nach St. Jakob.   (T5+ / II)
Abwechslungsreiche Bergtour mit Kletterstellen bis zum II Grad, ca. 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Von Bellinzona zur Cap. Albagno nach Sant' Antonio (TI)    -   20. / 21.06.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

2-tägige Bergwanderung mit Walti im Tessin.

1. Tag:
Bellinzona zur Cap. Albagno UTOE  -   (T3)
Route über den Klettersteig “Via ferrata dei Tre Signori”  -   (KS3)
2. Tag:
Cap. Albagno UTOE zum Cima dell' Uomo und nach Sant' Antonio   -   (T4)

Bergtour:   Brünig Haupt     -    07.06.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Stöckalp (Melchtal) gegegn die Melchsee-Frutt und über den Grat auf den Haupt (2313 müM), Rückweg über den Grat und Abstieg über die Europaleiter gegen die Älggialp, dann über Bachegg und Stepfen zurück zur Stöckalp  (OW)   (T5+)
Schöne Rundtour mit ausgesetzten Stellen zum Haupt und spannendem Leiterabstieg (Klettersteigset von Vorteil)
zur Älggialp, ca. 7,5 Std. ohne Pausen.

Klettern:   Thedys Gärtli - Rigi Hochflue     -    24.05.2015

Kurzbeschrieb der Tour:

Mit Andreas eine Klettertour am Pfingstsonntag. Von Brunnen über Egg zum Einstieg der Rigi Hochflue SE-Platten (auch Thedys Gärtli genannt), Klettern 4 Seillängen auf die Rigi Hochflue (SZ)

Schöne Kletterei, 2,0 Std. Kletterzeit - (Route “Fürlilie” (4a-5c)

Bosco Luganese - Mt. Lema - Bosco Luganese     -    29.12.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Bosco Luganese auf den Monte Lema und zurück  (T2).
Ausgedehnte Wanderung, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Glattegrat - Risetenstock - Schwalmis     -    30.11.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Niederrickenbach auf den Glattegrat, über den Risetenstock auf den Schwalmis, Direktabstieg über die Schwalmisplanggen (Aren) zur Klewenalp  (T4-).
Ausgedehnte Bergwanderung, 6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Bergtour:   Matthorn und Esel Ostgrat (Pilatus)     -    20.10.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Ämsigen über den Ostgrat direkt auf das Matthorn (2041 müM), Querung zur Rosegg, über den Esel-Ostgrat auf den Pilatus, Abstieg über den Bandweg nach Kriens-Obernau   (OW/NW/LU)   (T5+)
Spezielle Routen am Pilatus, Aufstieg auf den Esel oben sehr ausgesetzt, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

Corno Piccolo über Klettersteig   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -    30.09.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Parti di Tivo über den Sentiero Ventricini und Via Danesi (Klettersteige, K3) auf den Corno Piccolo,
zurück über die Route Normale und Rfi. Franchetti  (K3 / T5)
Spannende und anspruchsvolle Bergtour mit Klettersteigabschnitten, 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Bergtour:   Schächentaler Windgällen     -    26.09.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Unter Balm, zum Höch Windgällen (2764 müM),
Abstieg und Querung zum höhsten Punkt auf der Läged Windgällen, Pt. 2573 und zurück  (UR)
(T6- / Schlüsselstellen im II Grad)
Sehr anspruchsvolle und ausgesetze Bergtour, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

Bergtour:   Ruchstock Westflanke (Trichter)     -    14.09.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Ristis zur Rugghubelhütte, Aufstieg durch den Schlittchuechen und über die Westflanke (Trichter) auf den Ruchstock - Abstieg nach Nordosten und über die Bannalper Schonegg zur Bannalp  (OW/NW)
(T6- / eine Schlüsselstelle im II Grad)
Anspruchsvolle Bergtour mit anregender Kraxelei, ca. 6,5 Std. ohne Pausen.

Bergtour:   Schächentaler Windgällen (Versuch)     -    17.08.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Unter Balm auf die Läged Windgällen, zur Höch Windgällen und zurück  (UR)   -   (T5-).
Schöne und anspruchsvolle Bergtour, ca. 4,5 Std. ohne Pausen.

Bergtour:   Wissberg - Rot Band     -    21.06.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Von der Fürenalp auf den Wissberg und über das Rot Band auf den Fulenwassergrat, Abstieg über Ängigriessen nach Engelberg   -   (T5-).
Anspruchsvolle Alpinwanderung mit leichter Kletterei, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Bergtour:   Torflue - Äbnistetteflue - Lanzigeflue     -    01.06.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Nachdem ich im November über die Schwädiliflue, Grönflue, Baumgartenflue gegangen bin, wollte ich nun heute noch den nördlichen Teil dieser Gratkette absolvieren.

Vom Gründli auf die Torflue, über die Äbnistetteflue und Lanzigeflue zur Schafmatt, mit Zusatzschlaufe über den Fürstein zurück zum Gründli   -   (T5+ / eine Stelle im II Grad).
Schöne Gratwanderung mit einer anspruchsvollem Stelle in der Torflue, ca. 4,0 Std. bis Schafmatt, 8,0 Std. für die gesamte Tour ohne Pausen.

Pilatustour Spezial     -    13.04.2014

Kurzbeschrieb der Tour:

Spontane Pilatustour mit Walti, diesmal hochtourenmässig.
Mit Gamaschen und Pickel durch die Schneefelder des Nauen zum Klimsen und weiter auf den Pilatus.

Bergtour:   Schwändiliflue - Grönflue - Baumgartenflue     -    01.11.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Wieder mal mit Andreas eine spezielle Tour über die Schwädiliflue, Grönflue, Baumgartenflue. Eine Bergtour mit einem Aufstieg auf die Grönflue, welcher mich einige Überwindung kostete.

Vom Städili auf die Schwändiliflue, über die Ostwand auf die Grönflue und über den Grat auf Baumgartenflue
(T6 / BG / eine Stelle im III Grad).
Schöne Gratwanderung mit anspruchsvollem Aufstieg zur Grönflue, 4,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Auf alternativen Pfaden hinter dem Pilatus     -    27.10.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Rundtour Route:
Lütoldsmatt, Fräkmünt, Tumlialp, über den Südgrat auf's Tomlishorn, auf dem Pilatusgrat zum Gemsmättli, entlng der Felswand des Widderfeldes zum Stollen, auf die Ostseite direkt auf's Widderfeld, Abstieg über Feldalp, Märenschlag zur Lütoldsmatt

Dauer ca. 5 h ohne Pausen, Auf- und Abstieg ca. 1200 Hm   -   (T5 / II)

5-Gipfeltour Chaiserstock     -    15.08.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Gipfeltour auf den Rossstock, Fulen, Chaiserstock, Chronenstock und den Blüemberg.
Bergtour im Riemenstaldenertal mit allen Gipfeln oberhalb der Liderenhütte.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 10 Std. Marschzeit ohne Pausen   -   (T5 / II)

Überquerung Ruchstock     -    03.08.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Überquerung des Ruchstock 2814 m.ü.M.
Von der Bannalp über Urnerstafel, Münggenstöckli aus den Nordsattel und über den Nordgrat auf den Ruchstock,
Abstieg auf der Nordost-Seite über den Schlittchuechen-Firn ins Schöntal und zurück zur Bannalp.

Anspruchsvolle Alpinwanderung in unterschiedlichem Terrian mit einigen Kraxelstellen,
6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.   -   (T5 / I)

Bergtour:   Huetstock Westflanke     -    27.07.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Überschreitung des Huetstock (Wild Geissberg) 2676 m.ü.M.
Von Turrenbach, Wolfisalp, Ober Fed über die Westflanke auf den Huetstock, Abstieg auf der Normalroute über den Zahm Geissberg, Juchlipass, Schluecht zum Turrenbach.

Anspruchsvolle Alpinwanderung mit leichter Kletterei, 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.   -   (T5+ / II)

Klettertour:   Ruessiflue - Matthorn     -    21.07.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Mit Andreas eine Sonntagstour über die Ruessiflue auf's Matthorn. Definitiv keine Bergwanderung sondern luftige Gratkletterei, physisch kein Problem für mich eher ein ausloten der mentalen Grenzen...
Von der Lütoldsmatt über das Chlusband zur Ruessiflue, Klettern über den Grat der Ruessiflue und weiter auf das Matthorn.

Luftige Gratkletterei, 5,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T6+ / ZS / Klettern im II - III Grad)

Schimbrig - Fürstein Rundtour     -    16.06.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Start beim Under Gründli. Aufstieg auf den Schimbrig, 1815 m.ü.M. Abstieg über den Südwestgrat und weiter Richtung Süden zur Wasserfallenegg. Aufstieg über den Nordgrat auf den Fürstein. Rückweg über den Wissguber, Hohmad, Gugel zum Gründli.

Ausgedehnte Bergwanderung, 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Rigi - Überschreitung     -    12. / 13.06.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

2-tägige Bergwanderung mit Ramona.

1. Tag:
Immensee, Rigi Kulm, Rigi Scheidegg - (T4)

2. Tag:
Rigi Scheidegg, Rigi Hochflue, Bergbahn Timpel -  (T4+)

Matthorn über das Chlusband     -    08.06.2013

Kurzbeschrieb der Tour:

Start bei der Lütoldsmatt, über Denneten und dem Winterweg zur Fräkmünt bis zum Chlusband. Aufstieg über das Chlusband bis zur Ruessiflue, dieser entlang bis zum Matthorn.
Abstieg zu Chlisteine, Laubalp, Fräkmünt, Gegenanstieg zum Birchboden, Querung zur Musflue und Abstieg zum Schybach und durch den Sagenwald zur Lütoldsmatt.

Schöne Bergwanderung, 6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Widderfeld - Mittaggüpfi - Stäfeliflue     -    16.11.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start beim Schybach oberhalb der Lütoldsmatt. Auf der roten Route (T4+) Direktaufstieg auf der Ostseite auf das Widderfeld. Abstieg zum Felli, über Nätsch zum Mittaggüpfi und weiter zur Tripolihütte. Weiter über den Wängengrat zur Stäfeliflue.  Abstieg zur Wängenalp und wieder zum Schybach.

Herrliche Spätherbstwanderung, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4+)

Corno Piccolo (Versuch)   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -     09.10.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start beim Prati di Tivo nach La Madonnina und weiter bis zum Rifuga Franchetti. Umkehr wegen schlechten Wettes und Abstieg nach La Madonnina und zum Prati di Tivo.

Kurze Bergwanderung, 4,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Monte Corvo   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -     07.10.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start vom Prato Selva zum Rifuga del Monte. Von dort weglos ins Valle Fosso del Monte und auf den Nordgrat des Monte Corvo. Abstieg Valle Crivello und zurück zum Prato Selva.

Schöne Alpinwanderung, 6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4)

Pizzo d'Intermesoli   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -     04.10.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start vom Parti di Tivo, weglos um den Pizzo dei Caprai auf den Nordgrat des Pizzo d'Intermesoli. Abstieg nach Süden auf den Sella dei Grilli und ins Val Madone. Durch dieses wieder zurück zum Parti di Tivo.

Anspruchsvolle Tagestour, ca. 7,0 Std. Marschzeit ohne Pause - (T4)

Schrattenflue Gratwanderung (LU)     -      16.09.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start PP Hirsegg, 07:45, Bursteggstall Pt. 1377, 08:30, Dürrütili, 08:45, Ober Gummenegg Pt. 1750, 09:45, Strick 1943, 10:15, Heftihütte, 11:05, Hächle 2088 müM. 11:45, Heideloch Pt. 1934, 13:15, Hengst 2002 müM, 13:40, Türstehäuptli, 14:30, Schibegütsch 2037 müM, 14:45, Alp Schlund Pt. 1477, 16:25, PP Hirsegg, 17:15, Ende.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Eigentlich T3 nur Grat des Hächle T4.

Barglen / Schiben - Ober Wend (OW)     -      19.08.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start Melchsee-Frutt 08:45, Bonistock 09:20, Chringen 09:35, Hohmad 10:10, Chli Hohmad 10:45. Barglen 11:45. Mittagspause bis 12:24.
Abstieg zum Barglenchäle 12:50, Schönboden 13:45, Ober Fed 14:45, Ober Wend 15:30, Fohmatt  16:30, Ziflucht 16:55, Stöckalp 17:30, Ende der Tour.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4+)

Göscheneralpsee - Voralphütte - Salbithütte - Göschenen (UR) - 23./24.07.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

2-tägige Bergwanderung mit Ramona.

1. Tag:
Göscheneralpsee, Bergseeschijenlücke, Horefellilücke zur Voralphütte SAC - (T4+)

2. Tag:
Voralphütte, Salbitbivak, Salbithütte nach Göschenen - (T4+)

Huetstock / Wild Geissberg     -     17.06.2012

Kurzbeschrieb der Tour:

Start Melchtal Turrenbach 07:45, Fohmatt Pt. 1409, 08:45, Unter Wend Pt. 1725, 09:25, Ober Wend 10:05, Wegbiegung unterhalb Pt. 2177, 10:45, Abzweigung Huetstock Pt. 2217, 11:00, Huetstock 2676 m.ü.M., 12:05. Mittagspause bis 13:00. Abzweigung Huetstock Pt. 2217, 13:40, Juchlipass, 14:05, Schluecht, Alp Stock, Turrengraben, Unterst-Gschwend, 16:00, Melchtal Rest. Alpenhof zum Bier, 16:15.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4)

Stöckalp   -   Arnigrat   -   Sachseln     -     29.10.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

Start Stöckalp 08:15, Chlistrli Pt. 1309, 08:50, Innenbach 10:10, Pause bis 10:35. Bachegg 10:45, Uebergang Heitlistock 11:05, Pt. 1966, 11:35, Wandelen 12:00. Mittagspause bis 13:00.
Pt. 2029, 13:50, Hohmad 14:20, 10 min. Pause. Dösseli Pt. 1658, 15:10, 10 min. Pause.
Unter Büelen 16:10, Hubelmattli 16:50, Sachseln 17:20. Ende der Tour.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4+)

Pizzo Cefalone   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -     13.10.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

Start vom Campo Imperatore zum Passo del Lupo und dann zum Passo la Portella. Von dort Westroute Nr. 1A, zum Pizzo Cefalone. Abstieg und Gratkraxeln über den Westgrat zum Creste delle Malecoste. Direkt querfeldein zum Sella dei Grilli und Abstieg ins Valmadone. Auf der Route Nr. 102 über Rifugio Garibaldiund Sella di Monte Aquila zum Campo Imperatore.

Mässig anstrengende Tagestour, ca. 5,0 Std. Marschzeit. - (T3)

Corno Grande   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT     -     05.10.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Campo Imperatore zumSella di Mt. Aquila und dann zum Sella di Corno Grande Pt. 2423. Über die "via direttissima" auf den Corno Grande. Durch die Südwand ist diese Route T5, mit klettern im II Grad. Dann über den Westgrat abgestiegen (T4). Weiter zum Rifugio Garibaldi und dann Aufstieg zum Passo la Portella. Weiter über den Mt. Portella zum Rifugio Duca Delhi Abruzzi, dann der Abstieg zum Campo Imperatore.

Anspruchsvolle Tagestour, ca. 5,0 Std. Marschzeit - (T5+) Kletterei im II. Grad

Von Immensee über die Seebodenalp auf die Rigi     -     06.09.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

Sart in Immensee, Aufstieg auf die Seebodenalp, hinauf zur Holderenalp. Beim Rütlersplangg Richtung Ronenbodenalp zu den"Arschbaggen". Kurze Kletterei am Stahlseil, dann weiter durch mehrere Nagelfluhstufen Richtung Sendemast auf der Gipfelplattform.

Schöne Bergwanderung, 3,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4)
leichte Kraxelei am Drathseil

Von Engelberg über Schlittchuechen, Chaiserstuel      -     21.08.2011
nach Oberrickenbach

Kurzbeschrieb der Tour:

Aufstieg zur Rugghubelhütteund zur Felswand des Schlittchuenen. Über leichte Felsenund Steilrinnen (Fixketten) zum Schlittchuechen 2520 m.ü.M. Weiter Richtung Bannalper Schonegg auf den Chaiserstuel 2400 m.ü.M. Abstieg über den Oberalper Grat, Sinsgäuer Schonegg, Widdern, Haghütte, Ober Spis nach Oberrickenbach.

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,5 Std. Marschzeit - (T5)
leichte Kletterei im I. Grad

Von Melchtal (OW) über Widderfeld-Stock und Nünalphorn    -   14.08.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

Rundwanderung von Melchtal aus über Blegi, Hinter Stalden, Denalp, Storegg 1742 m.ü.M. Über den Grat Richtung Süden auf die Hohmad und den Widderfeld-Stock. Abstieg nach Gruebi, hinauf zum Worbiloch und zur Nünalp. Abstieg über Stäfeliohörnli, Stäfeli, Stock, Turren nach Melchtal.

Schöne Bergwanderung, 6 Std. Marschzeit - (T4)


Von Bellinzona zur Cap. Albagno nach Sant' Antonio (TI)    -   30. / 31.07.2011

Kurzbeschrieb der Tour:

2-tägige Bergwanderung während meiner Sommerferien im Tessin.

1. Tag:
Bellinzona nach Carasso, über Coccio, Baltico, Monda, Mornera zur Cap. Albagno 1870 m.ü.M.   -   (T3)

2. Tag:
Cap. Albagno auf den Cima dell' Uomo, Gratwanderung zum Madone und P. Vogorno, Abstieg nach Vogorno S. Antonio im Verzascatal - (T5)

Von Engelberg nach Melchtal (OW)    -   8.10.2010

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Engelberg über Wanghütte, Haltenhütte, Eggen, Steinbodenauf den Juchlipass 2171 m.ü.M. Aufstieg zum Nünalphorn 2256 m.ü.M. Abstieg über Stäfel, Turren nach Melchtal.

Ausgedehnte Wanderung, ca. 6,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Pilatus - Mittaggüpfi - Eigental (LU)    -   28.10.2009

Kurzbeschrieb der Tour:

Herbstwanderung von Ämsigen auf den Pilatus, Gratwanderung zum Mittaggüpfi und Abstieg ins Eigental.

Ausgedehnte Wanderung, ca. 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Corno Grande   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT    -   7.10.2009

Kurzbeschrieb der Tour:

Vom Campo Imperatore die Normalroute über Sella del Brecciaio über den Nordhange auf den Gipfel des Corno Grande 2912 m.ü.M. Abstieg über den Westgrat mit Zusatzschlaufe zur Bergstation des Seilbahn auf dem Campo Imperatore.

Mässig anstrengende Tagestour, ca. 4,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T3)

Emmetten nach Seelisberg (NW)    -   23.08.2009

Kurzbeschrieb der Tour:

Emmetten, Vorder Jochli, Gandispitz, Oberbauenstock, Niederbauen-Chulm, Seelisberg.

Ausgedehnte Wanderung mit steilen Anstieg und am Schluss auch steilen Abstieg, ca. 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4)

Bosco Luganese, Mt. Tamaro nach Mezzovico (TI)    -   25.07.2009

Kurzbeschrieb der Tour:

Bosco Luganese, Arosio, Mt. Gradiccioli, Mt. Tamaro, Alpe Duragno nach Mezzovico.

Schöne Tagestour, ca. 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen. - (T2)

Oberrickenbach nach Emmetten (NW)    -   13.06.2009

Kurzbeschrieb der Tour:

Oberrickenbach über den Brisen, Risetenstock, Schwalmis nach Emmetten.

Ausgedehnte Wanderung mit steilen Anstieg, ca. 7 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T2)

Buochs - Buochserhorn via Gitzitritt (NW)   -   26.10.2008

Kurzbeschrieb der Tour:

Von Buochs auf's Buochserhorn via Gitzitritt.

Schöne Alpinwanderung, ca. 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen - (T4)