Bergwanderung:   Rägeflüeli, Studberg, Ochs, Mittaggüpfi

 

Vom Eigental über die Nordflanke auf das Rägeflüeli, weiter über Studberg, Ochs zum Trockenmattsattel, über die Westflanke auf das Mittaggüpfi (1917 müM),
Abstieg über den Ostgrat wieder ins Eigental  (LU/OW)   (T3+)

30. Dezember 2015

Routenkurzbeschrieb

Wenn schon kein Schnee liegt für Skitouren, dann gibt es halt eine Winterwanderung.
Start im Eigental bei Gantersei um 08:30 Uhr. Aufstieg zum Rosebode, 09:15 Uhr, dann weiter bis zum Schopf-Berg und von dort auf die Nordseite des Rägeflüeli. Unterhalb der Felswand nach Westen querend und beim ersten Einschnitt durch das Grascouloir auf das Rägeflüeli, 1582 müM, 10:00 Uhr. Hier eine Pause bis 10:30 Uhr.  Weiter auf den Studberg, 1603 müM, 10:45 Uhr, und auf den Ochs, 1595 müM, 11:15 Uhr. Abstieg zur Trockenmattsattel, 11:40 Uhr, dann querend zum zNüniplatz der Pilatusputzer, 11:50 Uhr. Hier 15 min. Pause, dann auf dem steilen Weg durch die Westflanke zum Mittaggüpfi. Es hatte noch einiges an hartgefrorenem Schnee im Aufstieg, lies sich aber ohne Steigeisen machen. Ich musste nur an zwei Stellen mit dem Pickel Stufen schlagen. Auf dem Mittaggüpfi, 1917 müM, 13:15 Uhr. Nach einer Pause bis 13:35 Uhr dann der Abstieg gegen Osten. Ich wollte nicht durch das Schneeloch und bin darum dem Gratverlauf gegen Osten gefolgt. Es gibt dort nur eine Steilstufe, welche ich umgehen musste, sonst kann man meist dem Grat folgen. Bei der Abzweigung, ca. Pt 1616, 14:20 Uhr. Von hier direkt auf dem Wanderweg ins hintere Eigental abgestiegen. Es hatte auch hier einiges an Schnee über den Weg. Unterhalb der Felswand dann in Falllinie direkt zur Strasse, 14:50 Uhr. Dann weiter auf der Strasse zur Unter Lauelen, 15:15 Uhr. Nach einem Moscht weiter zum Auto, 15:45 Uhr.

Schöne Rundwanderung, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

 

 

Karte der Route  -   Profil

Fotogallery