Corno Grande Vetta Orientale   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT

 

Von Parti di Tivo über die Via E. Ricci auf den Corno Grand Vetta Orientale,
Abstieg über die Via Normale und das Valle dei Ginepri ins Val Maone und zurück nach Prati di Tivo  (T5, II)

8. Oktober 2015

Anfahrt

Ich fuhr am morgen von Scerne di Pineto über Roseto auf der SS150 durch das Vomanotal nach Villa Vomano und weiter bis nach Montori Al Vomano. Dort nimmt man die SS 80, welche zum Lago di Compotosto oder über den Pass nach L'Aqulia führt. Etwa 500m nach dem Stausee Fiume Vomano geht es links nach Piertracarmela und zum Prati di Tivo (Strada Provinciale 43). Jetzt geht es noch ca. 20 min. die Bergstrasse rauf bis man im Prati di Tivo ist.

Routenbeschrieb

Start in Prati di Tivo, 1444 müM, um 07:15 Uhr Aufstieg direkt unter dem Sessellift nach La Madonnina, 08:20 Uhr, hier Pause bis 08:30 Uhr. Dann weiter auf dem Wanderweg zum Rifuga Franchetti, 2433 müM, 09:35 Uhr. Hier Kletterausrüstung montieren und eine längere Pause bis 10:20 Uhr. Aufstieg über die Via E. Ricci, zum Corno Grande Vietta Orientale, 2903 müM,, 11:55 Uhr. Das Wetter ist nicht so toll, etwas verhangen und sau kalt. Deshalb nur eine Gipfelpause bis 12:25 Uhr. Abstieg über die Normalroute “Via Normale” 3C zur Gletschermoräne des Ghiacciaio del Calderone (oder was davon noch übrig ist), 12:45 Uhr. Hier Mittagspause bis 13:25 Uhr. Weiter absteigen zur Sella dei Due Corni, 13:45 Uhr. Ab hier auf der Route 3D abgestiegen bis zur Abzweigung der Via Normale zum Corno Piccolo, 14:00 Uhr. Jetzt weglos ins Valle dei Ginepri abgestiegen. Wegen des Nebel war die Orientierung recht schwierig und ich bin dann schliesslich dem Bacheinschnitt folgend abgestiegen. Dies erwies sich aber als Fehlentscheidung, da der Bacheinschnitt im unteren Teil mehrere Absturzstellen aufweist. Die ersten konnte ich noch jeweils in den Flanken umklettern, aber schliesslich bin ich dann auf der Südseite die Flanke wieder hochgeklettert. Ab hier konnte ich dann Problemlos über steile Grasflanken ins Val Maone absteigen, 15:15 Uhr. Diesem Richtung Norden folgend bis nach Le Cascate (Wasserfall), 1350 müM, 15:35. Jetzt den Weg nach Prati di Tivo wieder aufsteigend bis ca. 1530 müM und weiter zum Auto bei Prati di Tivo, 1444 müM, 16:15 Uhr.

Abwechslungsreiche Bergtour, zum Teil mit Stahlseilen gesichert bei mässigem Wetter
mit Klettersteigabschnitten, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte

Aufstiegsroute  -   Abstiegsroute
Panorama Ghiacciaio del Calderone

Aufstiegsroute über die Via E. Ricci zum Corno Grande Vetta Orientale
Abstiegsroute über die Via Normale vom Corno Grande Vetta Orientale
Panorama vom Gletscherkessel des Ghiacciaio del Calderone

Fotogallery