Bergtour:   Gross Sättelistock

 

Von der Bannalp über Plänggeli, Wiss Tritt, Sätteliteufi auf den Gross Sättelistock 2637 müM. Abstieg zur Sätteliteufi und Aufstieg Richtung Osten zum Sätteligrat.
Von hier über Oberfeldcharen, Seehang zum Urnerstafel (Bannalp) abgestiegen.  (NW)   (T5+/II)

26. Juli 2015

Routenkurzbeschrieb

Mit der Seilbahn Bannalp hoch zur Chrüzhütte, 1713 müM, Start um 08:15 Uhr. Auf dem Weg zum Urnerstafel und dann auf dem Walenpfad Richtung Oberfeld. Kurz nach Plänggeli zuerst weglos, dann auf den Wegspuren gegen den Wiss Tritt. Beim Einstieg zum Wiss Tritt um 09:15 Uhr. Ab hier bin ich hinter einer Dreiergruppe hergegangen und musste mich tempomässig etwas zurückhalten. Die Route durch den Wiss Tritt ist durchgehend mit blauen, schon leicht verwitterten, Markierungen versehen. Oberhalb Wiss Tritt, 09:45 Uhr, weiter zum Sätteliteufi Biwak, ca. bei Pt. 2294, 10:15 Uhr. Pause bis 10:45 Uhr. Weiter durch den Kessel hoch zuerst in südwestlicher Richtung gegen den Spitz Mann um das Felsband zu umgehen. Ab ca. 2300 müM dann in südöstlicher Richtung den nur schlecht sichtbaren orange-rot Markierungen folgend und schliesslich Richtung Osten hoch zum Couloir im Felsband, 11:15 Uhr. Oberhalb der Stufe den Schutt-Trichter aufsteigend immer Richtung Grat im Süden und immer den Markierungen folgend schliesslich auf den Gipfel des Gross Sättelistock, 2637 müM, 12:00 Uhr. Hier habe ich eine ausgedehnte Mittagspause bis 13:00 Uhr gemacht. Der Abstieg auf derselben Route bis in die Sätteliteufi, 2294 müM, 13:45 Uhr. Diese südlich umgehen und über die linke, auffällige Grasfläche hochsteigen. Danach quert man das Schuttband an seiner schmalsten Stelle nach rechts und dann wieder über den felsdurchsetzten Grashang bis zum Sätteligrat, ca. 2400 müM, 14:25 Uhr. Ab hier der Abstieg auf der Ostseite über den steilen Grashang (mit Seilen gesichert). Ab ca. 2300 müM den Markierungen folgend zuerst durch den Schutthang, dann durch Grasgelände hinunter bis ca. 2150 müM. Hier dann über heikle Felsplatten hinunter zum Pt 2073, 15:05 Uhr. Von hier gehen die Wegspuren eigentlich wieder Richtung Oberfeld und Plänggeli. Ich bin aber Richtung Nordosten zum Seehang gequert und schliesslich über diesen zum Urnerstafel abgestiegen, 15:50 Uhr. Hier machte ich Pause bei einem Cola. Um 16:30 Uhr bin ich mit der Bahn ab Chrüzhütte wieder nach Oberrickenbach hinuntergefahren.

Wilde weglose Bergotur, ca. 6,0 Std. ohne Pausen.

 

 

Karte der Route  -   Profil  -   Route Wiss Tritt   -   Panorama Sätteligrat

Aufstiegsroute durch den Wiss Tritt mit Kletterstellen (merci Sputnik)
Panorama vom Sätteligrat Richtung Westen zur Sätteliteufi

Fotogallery