Wissberg - Rot Band

 

Von der Fürenalp auf den Wissberg und über das Rot Band auf den Fulenwassergrat, Abstieg über Ängigriessen nach Engelberg  (T5-)

21. Juni 2014

Routenbeschrieb

Eigentlich wollten Walti und ich diese Tour bis zur Rugghubelhütte mit Abstieg nach Engelberg machen. Weil aber die Seilbahn erst um 08:30 Uhr fuhr, wäre wir erst ca. 20:00 Uhr in Engelberg gewesen. Darum sind wir von Fulenwasssergrat wieder direkt nach Engelberg abgestiegen.

Wir fuhren mit der Bahn nach Engelberg und nahmen dort den Gratisbus zur Station der Fürenalpbahn. Start auf der Fürenalp, 1845 müM, 08:50 Uhr. Aufstieg nach Rossboden, 09:10 Uhr und über steile Wiesen bis zu den Felsen. Dann durch gemischtes Gelände und am Schluss durch Fels uns Schutt kraxelnd auf den Wissberg, 2627 müM, 10:25 Uhr. Nach 15 min. Pause folgte der Abstieg auf der Ostseite in den nördlichen Sattel und von dort dann mit montierten Steigeisen über die Schneefelder nordwärts zur Felswand am Rot Band. Hier ist die Schlüsselstelle der Tour. Am fix montierten Drahtseil kraxeln wir hoch zur Leiter, welche ca. 20 m senkrecht die Felswand hinaufführt. Um 11:40 Uhr sind wir auf dem Rot Band und montieren wieder die Steigeisen. Nun geht es immer weiter nordwärts auf den Schneefelder des Stozigberg entlang. Auf ca. 2440 müM kommen wir in das Tal, welches auf den Grat zum Leist führt. Wir steigen das Tal aufwärts bis ca. 2500 müM und gehen dann in westlicher Richtung auf den Fulenwassergrat. Ab hier gehen wir Richtung Nordwesten zum Pt. 2540. Kurz davor machen wir Mittagspause von 13:00 Uhr bis 13:40 Uhr. Die Tour Richtung Rugghubelhütte weiterzugehen wird uns dann zu lang und deshalb steigen wir ab nach Ängigriessen und weiter durch die Karrenfelder nach Ängi. Über die steilen Grashänge des Ober Chüeboden gelangen wir schliesslich zur Hütte bei Furggi, 15:30 Uhr. Leider niemand zu Hause. Wir machen aber trotzdem 15 min. Pause und steigen dann ab zum End der Welt, 16:30 Uhr. Hier gibt es ein wohlverdientes Bier im Rest. Horbis. Um 17:10 Uhr gehen wir los Richtung Engelberg, wo wir nach 30 min. am Bahnhof sind. Dann nehmen wir den 18:00 Uhr Zug nach Luzern.

Anspruchsvolle Alpinwanderung mit leichter Kletterei, 7,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte   -   Profil   -   GPS-Route

Panorama Wissberg  -   Route Rot Band  -   Panoramamovie Fulenwasssergrat

Panorama vom Wissberg gegen Engelberg
Route durch das Rot Band
Panorama auf dem Fulenwassergrat

Fotogallery