Überquerung Ruchstock

 

Überquerung des Ruchstock 2814 m.ü.M.
Von der Bannalp über Nordgrat auf den Ruchstock,
Abstieg auf der Nordost-Seite ins Schöntal und zurück zur Bannalp  (T5 / I)

3. August 2013

Routenbeschrieb

Mit Walti mache ich eine Einstimmungstour für die geplante Herbsttourenwoche im September.
In Oberrickenbach Fell, 07:45 Uhr aufs Bähnli. Start Chrüzhütte 07:55, Abstieg zum Urnerstafel, 08:00 Uhr. Ab dort weglos nach Möglichkeit über die Grashänge und nicht auf dem Geröll über Hungerloch, Chälberblätz zum Münggenstöckli, Pt. 2279, 09:25 Uhr, 15 min. Pause. Von dort über die Geröllfelder immer ungefähr auf der Skitourenroute zum Moränenkamm westlich des Hasenstöck. Dann in südlicher Richtung die Felsbänder rechts umgehend, anschliessend in exakt westlicher Richtung über Geröll, Schutt und Firnfelder hinauf zum Sattel zwischen Hasenstöck und Ruchstock, ca. 2690 m.ü.M., 11:00 Uhr. Jetzt über den Nordgrat kraxelnd kommt man etwas westlich des Gipfelplateau, nun noch kurz gegen Osten haltend zum Westgipfel des Ruchstock, 2814 m.ü.M., 11:30 Uhr.
Hier machen wir erst mal Mittagspause und trinken unseren Gipfelwein.
Um 12:30 Uhr machen wir uns wieder auf den Abstieg auf der Nordostseite des Ruchstockes. Die Route entspricht ebenfalls der Skitourenroute. Wir steigen über die oberen Firnfelder ab bis zum Felsband oberhalb des Schlittchuechenfirns. Das Seil ist nicht mehr vorhanden aber oben hat es noch zwei gute Bohrhacken, an welchen man bei Bedarf sichern kann. Wir steigen jedoch ohne Seil und Sicherung durch das Felsband ab, da dies eigentlich nichts problematisches darstellt (max. T5 / I). Unterhalb Schlittchuechenfirn ca. 2450 m.ü.M. sind wir um 13:35 Uhr und schlittern auf den Schuhen munter die Firnfelder runter. Nach einem kurzen Abstieg durch Geröll und Schutt kommen wir auf den Wanderweg vom Rotgrätli und gehen weiter zur Bannalper Schonegg, 14:15 Uhr. Hier nochmals 10 min Pause dan der Abstieg auf dem Wanderweg zur Chrüzhütte, 15:10 Uhr, Ende der Tour. Noch ein kurzes Bier in der Alpwirtschaft und dann runter mit dem Bähnli nach Oberrickenbach.

Anspruchsvolle Alpinwanderung in unterschiedlichem Terrian mit einigen Kraxelstellen,
6,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte   -   Profil   -   Panorama Süd-West

Panorama Süd bis Süd-West vom Ruchstock
Fotogallery