Huetstock Westflanke

 

Überschreitung des Huetstock (Wild Geissberg) 2676 m.ü.M.
Von Turrenbach, Wolfisalp, Ober Fed über die Westflanke auf den Huetstock,
Abstieg auf der Normalroute über den Zahm Geissberg  (T5+ / II)

27. Juli 2013

Routenbeschrieb

Start Turrenbach, Pt. 1006, 07:15 Uhr. Aufstieg zum Unter Boden, 08:00 Uhr, Wolfisalp, Pt. 1853, 09:00 Uhr. Dann weiter nach Fallenbach bei dem grossen Felsbrocken, Pt. 2043, 09:30 Uhr, hier mal eine Verpflegungspause bis 10:00 Uhr. Aufstieg zur Ober Fed, 11:00 Uhr und weiter links hoch unter die Westwand des Ruchstockes, Pt. 2475, 11:35 Uhr . Hier wieder eine kurze Pause bis 11:55 Uhr. Ab hier klettert man eine schlitzarige Verschneidung Hoch. Diese liegt ca. 15 m rechts (südlich) des grossen Loches, welches man schon von weitem am Fuss der Huetstock Westwand sieht.
Klettern durch die Verschneidung bis ca. 5 m vor das Ende des Schlitzes. Dann rechts aus dem Schlitz auf die Flanke aussteigen, wird hier etwas luftig aber nach ca. 2-3 m ist man bereits auf dem Felsband (T5+ / II), 12:20 Uhr. Weiter das Felsband hoch, welches immer schmaler wird. Am Ende kommt der Ausstieg, hier ist das Felsband noch ca. 50 cm breit und man quert auf schmalen Grasbändern. Ab hier geht es nun in schöner Kraxelei durch Felsstufen mit Grasbändern hoch Richtung Huetstock. Nach ca. 100 Hm wechselt das Gelände in Schutthänge über, welche man etwas südlich des Gipfelkreuzes auf den Huetstock / Wild Geissberg kommt, 2676 m.ü.M., 12:45 Uhr. Hier oben mache ich Mittagspause bis 13:45 Uhr. Es ist auch hier oben noch heiss, in Luzern waren heute hochsommerliche 35 °C angesagt.
Den Abstieg mache ich über die normale Route Richtung Norden über den Zahm Geissberg. Dann weiter zur Vorstegg, Pt. 2217, 14:30 Uhr,  Juchlipass, 2171 m.ü.M., 14:50 Uhr, Abstieg direkt durch die Schluecht. Beim Wegkreuz zum Stäfeli, 15:25 Uhr, 10 min. Pause dann weiter über Mettlen, Gschwent zum Turrenbach, Pt. 1006, 17:00 Uhr. Hier unten ist es schon wieder extrem heiss und ich bin froh, dass die Tour zu Ende ist.

Anspruchsvolle Alpinwanderung mit leichter Kletterei, 8,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte   -   Profil

Route Fedwang  -   Einstieg Verschneidung  -   Querung   -   Route Oberer Teil

Aufstiegsroute durch die Fedwang nach Ober Fed
Einstieg an der Westflanke des Huetstock
Querung aus dem Felsband
Aufstiegsroute im oberen Teil zum Gipfel

Fotogallery