Corno Piccolo (Versuch)   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT

 

Vom Parti di Tivo bis zum Rifuga Francetti und zurück  (T3)

9. Oktober 2012

Anfahrt

Ich fuhr am morgen von Scerne di Pineto über Roseto auf der SS150 durch das Vomanotal nach Villa Vomano und weiter bis nach Montori Al Vomano. Dort nimmt man die SS 80, welche zum Lago di Compotosto oder über den Pass nach L'Aqulia führt. Etwa 500m nach dem Stausee Fiume Vomano geht es links nach Piertracarmela und zum Prati di Tivo (Strada Provinciale 43). Jetzt geht es noch ca. 20 min. die Bergstrasse rauf bis man im Prati di Tivo ist.

Routenbeschrieb

Eigentlich wollte ich heute auf den Corno Piccolo und bin um 08:10 Uhr beim Prati di Tivo gestartet. Das Wetter war bewölkt aber es schien aufzuklaren, schon grosse blaue Löcher waren in der Wolkendecke vorhanden. Ich nahm die direkte Route weglos direkt den Sessellift folgend nach La Madonnina, 2007 m.ü.M., 09:30 Uhr und machte dort eine kurze Pause bis 09:45 Uhr. Es ist inzwischen extrem windig geworden und hier auf dem Grat bläst es einem fast um. Der Corno Grande und Corno Poccolo sind inzwischen wieder wolkenverhangen. Ich beschliesse sicher noch bis zum Rifuga Francetti zu gehen, da der Weg im Windschatten des Corno Piccolo liegt. Etwas unterhalb des Rifuga Fracetti beginnt es zu regnen und ich setzte mich unter einen Felsbrocken, 10:15 Uhr. Es geht weiter durch Geröllfleder und über ein Felsband hinauf zum Rifuga Francetti, 2433 m.ü.M., 11:00 Uhr. Hier habe hier zwei Kletterer aus Milano getroffen, welche auch auf besseres Wetter warten. Zwei Faktoren haben mich aber schlussendlich davon abgehalten den Gipfel zu erklimmen. Erstens hat es im Gipfelbereich extreme Windböhen gehabt und der Gipfel war immer wieder zeitweise Wolkenverhangen. Zum Zweiten erfolgt der letzte Teil des Aufstieges über einen Klettersteig (Via Ferrata) und ich hatte weder Sicherungsmaterial noch ein Klettersteigset dabei.
Also habe ich um 11:35 Uhr wieder den Abstieg in Angriff genommen. Bei La Madonnina gerate ich in Nieselregen und ich laufe weiter zum Rifuga Arapietra, 1896 m.ü.M. in der Hoffung dort an einem Regengeschützten Platz meine Mittagspause machen zu können, 12:35 Uhr. Das Rifuga ist jedoch halb zusammengefallen und die Eingänge mit Gitter versperrt. Deshalb also Mittagessen draussen im regen dafür im Windschatten. Um 13:00 Uhr ging ich weiter, zuerst auf dem SI 103 bis zum Übergang vor dem Cima Alta, dann auf dem SI 151 nach Prati di Tivo, 14:10 Uhr.
Damit war nun auch meine letzte Tour in den Abruzzen für dieses Jahr zu Ende.

Kurze Bergwanderung, 4,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte

Ausblick zur Adria  -   Panorama Süd-Ost  -   Grat Corno Piccolo

Ausblick zur Adria von La Modonnina
Blick Richtung Süd-Ost von La Modonnina
Grat des Corno Piccolo

Fotogallery