Schrattenflue Gratwanderung

 

Der ganze Schrattenfluegrat vom Strick bis zum Schibegütsch (LU)   (T4)

16. September 2012

Routenkurzbeschrieb

Start beim Parkplatz Hirsegg gleich an der Hauptstrasse, 07:45 Uhr, über die Brücke und auf der Asphaltstrasse hinauf. Anschliessend über den Waldweg ansteigend zum Bursteggstall. Dann wieder auf der Strasse bis Pt. 1377, 08:30 Uhr. Jetzt über den alten Karrweg direkt hinauf zur Alp Dürrütili, 1452 m.ü.M., 08:45 Uhr. weiter über Under Gumme Pt. 1449, 08:50 Uhr auf die Ober Gummenegg Pt. 1750, 09:45 Uhr. Bei Pt. 1913, 10:00 Uhr Abzweigung zum Strick, auf dem Strick 1943 m.ü.M., 10:15 Uhr. Nach 15 min. Pause wieder Abstieg zu Pt. 1913, dann den Strick auf der Westseite umgehend und aufstieg zur Heftihütte, 11:05 Uhr. Ab hier den Wanderweg verlassen und gleich unterhalb der Hächlezänd und vor dem Turm weglos aufsteigend Richtung Hächle Pt. 2088 m.ü.M.. 11:45 Uhr. Hier Mittagspause bis 12:35 Uhr.
Wechsel auf den Hächle Pt. 2091 m.ü.M. machte mir Probleme. Hier ist ein Einschnitt von ca. 5 Meter Tiefe und ca. 10 Meter Breite. Ich habe den Abstieg an mehreren Stelle probiert und musste etwa 30 min. die Richtige Stelle suchen. Es gibt dort 3 Stellen für den Abstieg. Ganz im Osten muss man sich relativ weit hinunterlassen und auf ein Felsstück stehen welches gleich an eine tiefe Spalte grenzt (heikel). Auf der Westseite des Einschnittes gibt es eine Stelle zum absteigen mit einem Überhang, schwierig hier mit den Füssen halt zu finden und von oben nicht gut ersichtlich. Den einfachsten Abstieg habe ich dann etwas zurückversetzt vom Einschnitt ganz im Westen gefunden. Hier kann man auf ein Grasband absteigen und die Kante absteigend westlich umgehen und gelangt dann in den Einschnitt. Der Aufstieg auf der anderen Seite ist wieder relativ einfach.
Nach dem Hächle über den Grat weiter zum Heideloch Pt. 1934, 13:15 Uhr. Nun folgt der Aufstieg zum Hengst, 2002 m.ü.M., 13:40 Uhr. Ist an diesem sonnigen Sonntag voll besetzt mit Wanderern, fast kein Platz zum hinsetzten. Darum gleich wieder weiter zum Wegkreuz Pt. 2052, 13:55 Uhr. Hier nochmals 10 min. Pause gemacht und dann wieder Richtung Süden weiter auf dem Grat. Nach dem Wegkreuz Pt. 2032, 14:15 Uhr, Aufstieg zum Türstehäuptli Pt. 2029, 14:30 Uhr. Nun folgt noch der Schlussaufstieg auf den Schibegütsch 2037 m.ü.M., 14:45 Uhr. Nach einer nochmaligen Pause bis 15:15 Uhr, Abstieg zur Alp Chlus über die Schibeflue. Etwa auf der halben Strecke kommt man zur einem Stollen. Der Weg führt hier durch die vergitterte Türe in einen Leiternstollen. In diesem führen zwei Stahlleitern hinunter zu einer alten Festungsanlage. Ab dort führt der Weg dann wieder in den Nordhang der Schibeflue und schliesslich zur Alp Chlus Pt. 1774, 15:50 Uhr. Ab jetzt geht es wieder auf markierten Wanderwegen zur Alp Schlund  Pt. 1477, 16:25 Uhr und über schöne Wege durch die Moorlandschaft zum Stächeleggstall. Jetzt noch der Schlussabstieg über die Stächelegg zu Parkplatz Hirsegg, 17:15 Uhr. Ende der heutigen Tour. 

Ausgedehnte Alpinwanderung, 7,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.
Eigentlich T3 nur Grat des Hächle T4.

Karte   -   Profil

Panorama Hengst  -   Panorama Schibegütsch  -   Panorama Berner Alpen

Panorama Movie Schibegütsch

Panorama Richtung Osten vom Hengst am 16.09.2012
Schrattenflue vom Schibegütsch am 16.09.2012
Berner Alpen vom Schibegütsch am 16.09.2012
Panorama-Movie vom Schibegütsch am 16.09.2012

Fotogallery