Von Immensee über die Seebodenalp auf die Rigi

 

Von Immensee (SZ) über die Seebodenalp auf die Rigi (Bänderweg)   (T4)

6. September 2011

Routenbeschrieb

Mit dem Zug nach Immensee. Dann Aufstieg auf die Seebodenalp, 10:30. Von der Seebodenalp hinauf zur Holderenalp. Kurz danach, beim Rütlersplangg biege ich vom Wanderweg ab Richtung Ronenboden. Dies ist der Anfang des Aufstieges zum Bänderweg. Vorbei an der Hütte auf einen kleinen Weg und über den Bachlauf, dann auf einen undeutlichen Feldweg, und dem Waldrand folgend hinauf. Ein kleiner Durchgang im Zaun führt auf einen Waldweg, der bald darauf nach links hinauf zur Ronenbodenalp abbiegt. Hier ging es nun steil durch den Wald hinauf in Richtung Rigi. Die Wegspuren sind gut zu finden. Oberhalb des dichten Nadelwaldes kommt eine erste kleine Nagelfluhstufe, die durch ein matschiges Couloir überwunden wird. Bei zwei leuchtend orangen Stangen führt ein kleiner Weg um die "Arschbaggen" herum. Wir nehme den linken Weg und kam nach wenigen Metern an die "Arschbaggen". Eine kurze Kletterei am Stahlseil dann kommt oben das Bändere Bänkli auf dem Tristenboden. Jetzt folgt der letzte steile Aufstieg. Teils über Gras, teils durch niedrige Sträucher und letzten Wald geht es dem gut sichtbaren Weg hinauf. Kurz nach einem grösseren Aufschwung erreicht man die zweite mit einer Kette gesicherte Passage. Dann geht es weiter Richtung Sendemast auf der Gipfelplattform.

Schöne Bergwanderung, 3,0 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Karte   -   Profil Fotogallery