Corno Grande   -   Gran Sasso   -   Abruzzen  IT

 

Vom Campo Imperatore auf der normalen Route auf den Corno Grande   (T3)

7. Oktober 2009

Anfahrt

Ich war in der Nähe von Pescara in den Herbstferien. Die Anfahrt zum Gran Sasso erfolgte über die A24 Richtung Rom hinauf in die Berge. Nach dem langen Tunnel unter dem Campo Imperatore gleich die erste Ausfahrt (Assergi) raus. Dann hochfahren zur Seilbahnstation Funiva del Gran Sasso. Diese hat im Oktober leider schon geschlossen weshalb ich dann mit dem Auto auf der Strasse (17bis) zur oberen Seilbahnstation hinaufgefahren bin.

Routenbeschrieb

Von hier aus gestartet um 09:10. Auf der Route 101 Richtung Norden ansteigend bis zum Grat bei Sella di M.te Aquila (P. 2335). Dann leicht absteigend zur Abzweigung zum Rif. Garibaldi, später wieder ansteigend auf der Route 103 auf die Westseite des Corno Grande bis zum P. 2506, Sella del Brecciaio. Hier um 10:15 Pause von 10 min. Nun am Nordhang des Corno in östlicher Richtung ansteigend. Auf der ersten Anhöhe geht links (Richtung Norden) der Weg zum Corno Piccolo (ist nur mit Kletterei zu begehen) oder Rif. Franchatti. Ab diesem Wegkreuz steigt der Weg nun stärker durch einen Schutthang an. Zuerst entlang des Nordhanges in östlicher Richtung, dann schwenkt der Weg Richtung Süden und führt auf den Nordgrat des Corno Grande. Auf der anderen Seite des Grates sieht man in einer nordöstlich geneigten Mulde unterhalb des Corno noch den kümmerlichen Rest des Calderone Gletscher (Ghiacciaio del Calderone). Jetzt auf dem Grat Richtung Süden zum Gipfel des Corno Grande 2912 m.ü.M. Hier um 11:40 Mittagspause bis 12:50. Dann Abstieg über den Westgrat auf gut markiertem Weg, welcher kurz vor Sella del Brecciaio wieder in die Aufstiegsroute 103 führt. Hinunter zum Wegkreuz und dann weiter zum Rif. Garibaldi. Angekommen um 14:10 habe ich mich hier noch ein bisschen an die Sonne gelegt bis 15:00. Jetzt weiter absteigend ins Valmaone. Schon ca. 300 m vor dem P. 2172 den links abzweigenden Weg folgend wieder hinauf zum Passo la Portella (P. 2260). Um 15:45 hier nochmals 10 min. Pause. Dann in südlicher Richtung zum Passo del Lupo und dann auf gleichbleibender Höhe ostwärts zur Bergstation des Seilbahn. Hier um 16:30 angekommen.

Mässig anstrengende Tagestour, ca. 4,5 Std. Marschzeit ohne Pausen.

Weiteres zum Corno Grande

Corno Grande mit seiner Gipfelkrone
Höhe:   2'912 m.ü.M.
Lage:   Italien, Provinz Teramo
Gebirge:   Abruzzen
Koordinaten:   42° 28′ 7″ N, 13° 33′ 43″ O (Karte)
Erstbesteigung:   1573 durch den Bologneser Francesco De Marchi

Der Corno Grande (deutsch etwa "grosses Horn") ist die höchste Erhebung des Gran Sasso d'Italia und des gesamten Apennins. Die drei höchsten Spitzen seiner Gipfelkrone sind durch die zusätzlichen Beifügungen Occidentale (2912 m.ü.M.), Centrale (2893 m.ü.M.) und
Orientale (2903 m.ü.M.) näher bestimmt.
Nach Norden hin bilden sie einen Kessel, in dem der südlichste Gletscher Europas liegt, der Ghiacciaio del Calderone (Calderone-Gletscher). Er ist zugleich das einzige Eisfeld im gesamten Apennin.
Auf den viel bestiegenen Berg führen mehrere Routen ausgehend vom Campo Imperatore, am leichtesten ist die "via normale" (meist T2, nur zuoberst T3), eine Wanderroute über die westliche Seite. Für etwas Geübtere gibt es die "via direttissima" (T5, II), eine Klettertour, die von Süden über den Schuttkegel am Fusse des Corno Grande zum Gipfel führt.

Karte Fotogallery